Jörg und Eric - Die beiden Glüxpiraten

BOOT 2020

Messegelände BOOT 2020 Düsseldorf

Weiter geht’s!

Die beiden Glüxpiraten Jörg und Eric ziehen weiter über die BOOT 2020 in Düsseldorf.

Charterbar Yachting

Es verschlägt uns in die Tourismus-Halle, wo wir Ümit Uzun von Charterbar Yachting treffen. Ümit ist Podcaster wie wir und gibt uns einen Einblick in seine Philosophie.

Open Boat Projects

Zurück in der Halle 10 kommen wir zum Messestand der Open Boat Projects. Norbert erklärt uns, was die findigen Entwickler aus dem Segeln-Forum bereits entwickelt haben und wie wir ebenfalls in den Genuss dieser Projekte kommen können.

Alubat

Dann geht’s doch noch mal zu den Booten: besonders auffällig in den Segelhallen sind die drei Aluminium-Yachten, die hintereinander entlang einer Wand aufgestellt sind. Eine davon ist die neue Alubat Ovni 400. Carsten Matthias von Aluship erklärt uns die Neue Yacht der französischen Werft.

Ümit Uzun von Charterbar Yachting
Norbert Walter von den Open Boat Projects
Carsten Matthias von Aluship erklärt uns die neue Alubat Ovni 400

Ümit Uzun von Charterbar Yachting

Mit Ümit Uzun sprechen wir über seine Firmen-Philosophie

Ümit ist nicht einfach nur ein Yacht-Vercharterer. Er stellt den Kundenservice an die erste Stelle und das ist keine hohle Marketing-Phrase.

An seiner Charterbar erklärt uns Ümit im Interview, was ihm beim Kontakt mit seinen Kunden wichtig ist und wie er es schafft, unvergessliche Momente für seine Chartergäste zu schaffen.

Zu seinem umfangreichen Angebot rund um den Yachtcharter gehört auch ein Podcast und ein Youtube-Kanal, in denen er die Traumreviere dieser Welt vorstellt und daneben alles erklärt, was für einen gelungenen Urlaub wichtig ist.

Norbert Walter von den Open Boat Projects

Open Boat Projects

Norbert und seine Kollegen von den Open Boat Projects sind eine Gruppe freier Entwickler, sogenannter Maker. Sie haben sich im Segeln-Forum getroffen und aus kleinen Anfängen heraus sind mittlerweile beeindruckende Projekte entstanden. In diesem Jahr konnten die Tüftler mithilfe von Spenden aus dem Forum den Messestand auf der BOOT 2020 realisieren.

Technik-Interessierte und Bastler können die Projekte umsetzen und auf dem eigenen Boot einsetzen.

Von der anfänglichen Planung über die Entwicklung und die Konstruktion wissen die Tüftler für alle Probleme eine Lösung.

Alubat Ovni 400

Carsten Matthias zeigt uns die neue Alubat Ovni 400

Carsten Matthias im Interview

Die französische Werft zeigt dieses Jahr auf der BOOT 2020 Ihr neue Blauwasser-Yacht.

Die Ovni 400 ist die Nachfolgerin der beliebten Ovni 395 von der bislang 123 Exemplare gebaut wurden. Wie alle Ovnis als Knickspanter gebaut, bietet sie mit ihrem stabilen Doppelrudern und dem modernen Rigg ein hohes Potential für lange und schnelle Reisen.

Ein absolutes Novum bei dieser Yacht ist der erhöhte Decksaufbau mit großzügigen Fenstern, die viel Licht in den geräumigen Salon bringen. Kombiniert mit einem festen Doghouse aus Aluminium ist das Schiff prädestiniert für ganzjähriges Segeln in allen Breiten.Hinsichtlich der Aufteilung ist die Ovni 400 sehr variabel: Von zwei bis vier Kabinen oder ein großer Technikraum und eine separierte Dusche – der Spielraum für Individualisierung ist immens.

Das große geschützte Cockpit mit Doppelsteuerung bietet auf See viel Sicherheit und im Hafen oder auf dem Ankerplatz viel Platz für gemütliche Stunden.

Die Spezifikationen der Ovni 400:

  • Architekt: Mortain & Mavrikios
  • Länge über alles: 12,90 m
  • Länge Wasserlinie: 11.54 m
  • Breite: 4,35 m
  • Tiefgang Schwert heruntergelassen: 2,88 m
  • Tiefgang Schwert hochgefahren: 0,98 m
  • Verdrängung: 11,2 Tonnen
  • Ballast: 2600 kg
  • Wassertank: 550 Liter
  • Dieseltank: 500 Liter
  • Segelfläche: Classic 85m² / Square Top 93m²
  • Großsegel: Classic 44 m² / Square Top 52m²
  • Genua: 41m²
  • Motor: Volvo Penta D2- 50 Wellenantrieb