GST036 – Auf den Spuren der Wikinger mit Claus Aktoprak

Du befindest Dich hier: Startseite | GST036 – Auf den Spuren der Wikinger mit Claus Aktoprak

GST036 – Auf den Spuren der Wikinger mit Claus Aktoprak

Bei Ikea fing alles an

Im dänischen Nationalarchiv in Kopenhagen wird die Beschreibung eines alten Seeweges durch die Schären wie ein Schatz gehütet. Das von Mönchen handgeschriebene Dokument in Latein ist eine der ältesten und aufregendsten Quellen zur Navigation auf der Ostsee.

Es besteht aus einer Auflistung von Orten, die zusammen eine – meist durch die Schären geschützte – Seeroute von Dänemark entlang der Ostseeküste Schwedens über die Ålands und Süd-Finnland bis Reval (dem heutigen Tallinn) bildete.

Mit La Mer wieder unterwegs

Das Itinerar

Das Itinerar

Diese vergessene Segelroute, mein Segelboot „LA MER“ und ein Kajak sind die Zutaten meiner neuen Ostsee-Abenteuerreise durch die Schärengebiete Skandinaviens.

Die sorgsam im Itinerar aufgelisteten Orte wurden in nordischer Schreibweise angegeben. So konnten sie fast alle rekonstruiert und in meine modernen Seekarten übertragen werden. Man kann davon ausgehen, dass die historischen Seewege der Region – so auch die der Wikinger – ebenfalls entlang dieser uralten Segelroute verliefen. So erstehen die Seemannschaft der Wikinger und die Geschichte ihrer Navigation in meiner Dokumentation wieder auf.

Claus Aktoprak unterwegs - auch mit dem Kajak

Claus Aktoprak unterwegs – auch mit dem Kajak

Durch die skandinavische Landhebung sind heute nicht mehr alle Passagen der alten Routen mit meiner 1,60 Meter tiefgehenden „LA MER“ befahrbar. Es wird notwendig sein, direkt vor Ort neue Wege durch das Gewirr der Zigtausenden Inseln und Inselchen zu suchen. Daher begleiten mich ein Kajak und ein Handecholot auf meine Expedition.

Durch die Schären

Mein Film hat keinen dokumentarischen noch bildenden Anspruch. Es geht darum, die Schärenlandschaft mit offeneren Augen zu besegeln. Das Abenteuer Geschichte aktiv zu erleben. Sich bewusst zu sein, auf Routen zu segeln, die schon seit Jahrtausenden bestehen.

Und darum, sich die in den Schären einmalige Verbindung von Meer und Fels, von Salz und Erde bewusst zu machen. Als ich im dänischen Nationalarchiv die vor 800 Jahren handgeschriebenen, mir teilweise bekannten Orte der Segelroute vor mir sah, bekam ich spontan eine Gänsehaut. Ich spürte den Windhauch der Geschichte.

Claus 2014 unterwegs in den Schären

Claus 2014 unterwegs in den Schären

Auf meiner langen Reise durch die Schären im Jahr 2014 ist es mir selten gelungen, eine Verbindung zwischen dem Festland und den Schären herzustellen. Zu exponiert liegen die Schären in der See. Revierführer beschränken sich meist nur auf Fahrwasser und Ankerplätze.

Wenn auch heute die meisten Inseln nur noch aus Privatgrundstücken bestehen und von Feriengästen bewohnt sind, haben sie doch häufig eine interessante und jahrtausendealte Geschichte. So kreuzt sich die von mir geplante Route mit einer weiteren aus den Völkerwanderungen bekannten Route von Irland bis in den Nahen Osten. Die Åland-Inseln, Saaremaa und Gotland halten noch zusätzliche Entdeckungen bereit.

Akribisch, und mit freundlicher Unterstützung des Dänischen Nationalarchivs, schwedischer Tourismusverbände, dem Wikingerschiffsmuseum in Roskilde sowie lokaler Experten habe ich die Koordinaten des Itinerars in meine Seekarten übertragen.

Crowdfunding auf Startnext

Mit ihrer Hilfe will ich quer durch die Schären durch Raum und Zeit reisen und diese alte Route wiederbeleben.

Projekt unterstützen

Schon die Wikinger nutzten eine Art Sonnenkompass zur Navigation

Schon die Wikinger nutzten eine Art Sonnenkompass zur Navigation

Durch die skandinavische Landhebung sind heute nicht mehr alle Passagen der alten Routen mit meiner 1,60 Meter tiefgehenden „LA MER“ befahrbar. Es wird notwendig sein, direkt vor Ort, neue Wege durch das Gewirr der zigtausend Inseln und Inselchen zu suchen. Ein Kajak und ein Handecholot begleiten mich auf meiner Expedition.

Bereits in meinem Buch „SchärenSegeln“ und in dem Film „Zeitmillionär“, beide entstanden auf meiner Einhandreise 2014 zu den Åland-Inseln, erzählte ich von fast vergessenen Alternativrouten durch das Schärenmeer.

Ich möchte sie neu erkunden, indem ich der Beschreibung im historischen Itinerar möglichst genau folge. Mit an Bord sind auch Kameras und eine Drohne, um diesen spannenden Segeltörn durch die Zeitgeschichte in einem hochwertigen, deutsch- und englischsprachigen Film zu dokumentieren. Mehr SchärenSegeln geht nicht.

Livet er et kort øyeblikk mellom to evigheter.

(Das Leben ist ein kurzer Augenblick zwischen zwei Ewigkeiten. Norwegisches Sprichwort)

By |2018-02-17T15:56:06+00:00Februar 17th, 2018|Interview, Segeltalk|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

Kontakt:

Newsletter

Bleib mit unserem Newsletter immer auf dem neuesten Stand. Neue Blogbeiträge und Podcasts bequem per Mail:

Sea Shepherd

Sea Shepherd

Sea Shepherd

Apple Podcasts

Stitcher

Hör unseren Podcast auf Stitcher

Hör unseren Podcast auf Stitcher

Impressum und Datenschutzerklärung