Ein Schiff zieht um!

Am Samstag wollten wir nun also unser Boot holen.
Der Rhein-Main Bootscenter Winkel und Rehorst GmbH & Co. KG sagte uns, dass wir bis spätestens um 12 Uhr in Gustavsburg sein müssten, damit  das Boot noch gekrant werden kann.

Aufgeladen auf dem Trailer und bereit zur Heimreise
Aufgeladen auf dem Trailer und bereit zur Heimreise

Also hieß es, früh aufstehen und los. Um neun Uhr waren wir in Wartenberg und Sebastian lud mit uns die Segel und die restlichen Teile ins Boot.
Dann noch die TUULIKKI reisefertig verzurren auf dem Trailer und um elf Uhr waren wir dann bereit die Rückreise anzutreten.

Das würde natürlich mit 12 Uhr nicht klappen. Unser Navi sagt Ankunft 13:20 Uhr!

Mhhh lange Gesichter bei uns beiden und auch bei unseren beiden Söhnen, die zuhause schon ganz gespannt warteten um bei dem großen Ereignis dabei zu sein.
Also fuhren wir los und das Navi korrigierte immer weiter nach vorn. Als wir bei 13:04 Uhr waren, meinte ich: Lass uns doch mal anrufen, vielleicht warten die ja auf uns.“ Und tatsächlich, der nette junge Mann meinte, wir sollen auf die Tube drücken und sie warten.

Tiefflug mit Trailer

„AUF DIE TUBE DRÜCKEN“…hahaha mit einem Trailer inkl. Boot hinten dran.
Aber gut…um genau 12:59 Uhr befuhren wir den Hof in Gustavsburg. Und keine 10 Minuten später schwamm unsere Segelyacht im Wasser!

Die Shark 24 ist im Wasser - hurra!
Die Shark 24 ist im Wasser – hurra!

GESCHAFFT! Niemand war glücklicher als Eric. Er strahlte mit der Sonne, die genau zu dem Augenblick heraus kam, um die Wette.

Unterwegs mit den Jungs

David und Kevin wurden von Kevin`s Papa gebracht und freuten sich mit uns, dass wir doch noch alles gut geschafft hatten.
Nach einem gelungenen Ablegemanöver tuckerten wir dann um die Mainspitze zu unserem Liegeplatz im Yachthafen.
Kevin und David waren ganz stolz, dass sie auch mal das Boot alleine steuern durften und waren genauso glücklich wie wir.

Nachdem wir erfolgreich zu viert den Mast gestellt haben, futterten wir unsere erste Mahlzeit an Bord unseres Schiffes.

Müde und glücklich fuhren wir nach Hause.

WIR HABEN EIN SCHIFF!

Und wie es heißt, das schreiben wir im nächsten Beitrag!

Hier nun einige Bilder vom Samstag:

David an der Pinne
David an der Pinne
Kevin hochkonzentriert am Ruder
Kevin hochkonzentriert am Ruder
Der gelegte Mast ist noch ein bisschen im Weg
Der gelegte Mast ist noch ein bisschen im Weg
Wir haben ein Boot!
Wir haben ein Boot!
Skipper Eric sieht in der Ferne schon den Ozean
Skipper Eric sieht in der Ferne schon den Ozean

 

Müde und glücklich im Hafen angekommen
Müde und glücklich im Hafen angekommen

 

One thought on “Ein Schiff zieht um!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.